Suchtprävention

 

Bekanntlich ist Vorbeugen besser als Heilen. Suchtvorbeugung beginnt bereits im Kindesalter und ist ein lang andauernder Prozess.

 

Suchtprävention findet im Elternhaus, Kindergarten, Schule, Jugendgruppen, Vereinen und im Freizeitbereich statt.

 

Durch ein positives Vorbildverhalten können somit alle Bezugspersonen die Suchtvorbeugung unterstützen. Die Förderung der Suchtprävention ist ein Schwerpunkt unserer Tätigkeit.

 

Sie finden die (teilweise vom FgS unterstützten) Projekte des Diakonischen Werkes unter www.diakonie-mainz-bingen.de und hier unter „Angebote" --> Suchtberatung / Suchtprävention".

 

Sie können sich gerne auch direkt wenden an:
Hr. Blug, Telefon 06133/ 5789 9-16
Mail: niko.blug@diakonie-mainz-bingen.de

 

 

FgS Aufnahmeantrag
Wenn Sie beitreten möchten, laden Sie bitte die folgende Datei auf Ihren PC, drucken Sie sie aus und schicken Sie das Formular ausgefüllt an unsere Geschäfsstelle.
Vielen Dank!

FgS-Aufnahmeantrag.pdf
PDF-Dokument [108.8 KB]